So viel Spaß mit den Großen!

Mittlerweile dürfen die Kleinen stundenweise mit dem größeren Kindergarten im Garten toben und das ist immer wieder ein Spaß!

Wir dürfen einen neuen Deckrüden begrüßen!

Auch wenn es nur für ein paar Monate sein wird, da er nur auf der Durchreise nach USA ist... 


Aber bis dahin wird Tom-Mino uns hoffentlich ein paar hübsche und vor allem gesunde Welpen bescheren.



Wir dürfen vorstellen:

It. Ch. Tom-Mino

HD-A, ED-0, JE frei, LSD frei, kein Träger des Kurzhaargens.

Tom-Mino rechts, links sein Vater, it. Ch. Tom

Er besitzt italienische FCI Papiere und steht bis zu seiner Abreise gesunden und geeigneten Hündinnen als Deckrüde zur Verfügung.

Die Namen stehen fest!

Wir hatten endlich Mal wieder Zeit für Einzelfotos und auch die Namen stehen endlich fest. Nachdem dieser Wurf unter dem Motto "Überraschung" stand (von wegen nicht ganz geplant usw., sie wissen ja...🙈🙈🙈), war es dieses Mal gar nicht so einfach, die passenden Namen zu finden. Aber wir haben uns bemüht!

Hier sind sie also, jetzt mit offenen Augen:

Rüde 1, Lila Halsband "Curly Coats Accidenti"

Rüde 2, Grünes Halsband, "Curly Coats Oh Boy"

Rüde 3, Schwarzes Halsband, "Curly Coats Cavolo"

Rüden, Blaues Halsband, "Curly Coats Whoopsie"

Hündin 1, Gelbes Halsband, "Curly Coats Sorpresa"

Hündin 2, Oranges Halsband, "Curly Coats Eureka"

Hündin 3, Rotes Halsband, "Curly Coats Uffa"

Die ersten Einzelfotos der Rasselbande!

Heute haben wir die Kleinen nach Roma und Olaf endlich das erste Mal fotografiert und bis auf 2 haben auch alle brav mitgemacht.

Hier also die 4 Jungs und 3 Mädchen im Einzelnen:

Rüde 1. weiß-braun, lila Halsband

Rüde 2. weiß-braun, grünes Halsband

Rüde 3. braunschimmel, schwarzes Halsband

Rüde 4. braun-weiß, blaues Halsband

Hündin 1. braunschimmel, gelbes Halsband

Hündin 2. weiß-braun, oranges Halsband

Hündin 3. wahrscheinlich weiß-braun, rotes Halsband

Bravecto, Nexguard und Co...

Aus gegebenem Anlass und weil die Zeckensaison wieder beginnt, möchten wir hier noch einmal vor dem Einsatz oraler Zeckenmittel warnen.


Es gibt extrem viele Nebenwirkungen bei diesen Mitteln, auch wenn Tierärzte dieses immer wieder verneinen. 

Diese Mittel sind neu auf dem Markt und es gibt noch keinerlei Erkenntnisse über Langzeitschäden. Da diese auch meistens nicht mit dem Mittel in Verbindung gebracht werden, wird der Hersteller einen Teufel tun und darauf hin weisen...


Fakt ist, das bei diesen Mitteln die Zecke erst anfangen muss zu fressen um zu sterben und das Kind damit meistens schon in den Brunnen gefallen ist, denn somit kann eine Ansteckung oft schon nicht mehr verhindert werden. Somit erschließt sich mir der Sinn dieser Pestizide auch nicht wirklich. 


Diese Mittel sind wie russisches Roulette. Es kann ein paar Mal gut gehen und dann hört man die Leute sagen - ja, aber mein Hund verträgt die prima, wir haben keine Probleme. Aber macht es das Mittel dadurch sicherer?

Der eine Hund der davon krank wird, denkt sicherlich anders darüber...


Ich bitte Sie, sich im Klaren darüber zu sein, das es sich hier um ein Langzeitpestizid handelt, das Sie da in Ihren Hund werfen, es tötet über Monate alles was am Hund nagt. Kann das gesund sein? Würden Sie das selbst schlucken??? Nur weil Ihr Arzt Ihnen sagt da passiert schon nix??? Ich glaube eher nein. Aber warum soll es dann der Hund? Er kann sich leider nicht wehren und ist darauf angewiesen, das wir das Richtige tun.


Einmal im Hund ist das Ganze nicht mehr aufzuhalten. Solange er es verträgt ist alles prima, aber wenn nicht, kann man es leider nicht rückgängig machen und das leider auf Monate!


Hier ein paar interessante Fakten dazu.


Daher hier noch einmal meine Bitte! 


Überdenken Sie die Gabe dieser Mittel noch einmal. Klar ist es praktisch, alle 3 Monate Maul auf, Pille rein und der Sommer kann kommen. Aber für den Hund kann es unter Umständen schlecht ausgehen. 

Sicherlich sind auch SpotOns und Halsbänder nicht das Gesündeste, aber wenn es mit natürlichen Mitteln nicht geht, sind sie immer noch die bessere Wahl. Und immer nach dem Motto: So wenig wie möglich, so viel wie nötig!

So entspannt kann das Schneiden eines Welpen aussehen, wenn er von Anfang an daran gewöhnt wird.

Leptospirose - Impfen oder nicht...?

Aus aktuellem Anlass möchte ich hier noch einmal über die Leptospirose Impfung aufklären.

Es gab in den letzten Monaten einige Lagotti, die massiv auf diese Impfung reagiert haben, vor Allem auf die neue L4. 


Da diese Impfung auch nur ca. 6 Monate schützt und das Bakterium nur bei warmen Temperaturen auftritt, macht ein Impfen im späten Herbst/Winter keinen Sinn. Wenn überhaupt geimpft werden soll, dann bitte im Frühjahr und dann nur mit L2.


Dieses Video erklärt sehr umfassend, was Leptospirose überhaupt ist und warum Impfen dagegen kaum Sinn macht. Leider ist es in Englisch aber ich möchte trotzdem darauf hin weisen. 


Ich persönlich impfe meine Hunde seit Jahren nicht mehr dagegen und würde auch nie ganz junge Welpen gegen Lepto impfen, da diese Impfung leider oft Nebenwirkungen hat. Vor allem der neue Impfstoff L4 ist diesbezüglich sehr kontrovers und es wurde schon über etliche Todesfälle berichtet...


Bitte überdenken Sie deshalb gut, wenn Sie mit Ihrem Hund zum Nachimpfen gehen, ob Sie dieses Risiko eingehen wollen.

Bis Zuletzt haben wir gehofft... Aber leider müssen wir unser Mai Treffen absagen.

Auch uns macht Corona einen Strich durch die Rechnung. 


Der Schlosspark wäre zwar sogar auf, aber die Gesundheit geht es uf jeden Fall vor und Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! 


Neuer Termin ist im September. Derzeit habe ich das erste Wochenende im September im Auge. Auch der Erste Hilfe Kurs ist dann wieder in Planung, die Tierärztin weiß bereits Bescheid und hat zugesagt.

Jetzt können wir nur hoffen, das sich die Lage bis dahin beruhigt hat. 


Genaueres zum Ablauf wird wie immer rechtzeitig hier veröffentlicht.


Ich hoffe, wir sehen uns dann alle gesund und munter wieder!

Heute gab's Mal wieder neue Spielsachen!

Und wie immer waren sie schwer begehrt...

Endlich Sonne, nix wie raus in den Garten!

Das erste Mal im Garten... Am Anfang ist das alles noch etwas erschreckend, aber Gott sei Dank ist Ziehpapa Olaf ja da und passt auf. Auch wenn sie zum Spielen noch ein bisschen zu klein sind!

Alles bereit für die Kleinen
Alles bereit für die Kleinen
Eingezogen...
Eingezogen...

Da war die Welt noch in Ordnung...

Letztes Jahr September in Venedig. Da war noch kein Corona in Sicht und Gabby noch bei uns...

Freud und Leid liegen oft so nah beieinander...

Viele werden sich fragen, warum es so lange kein Update bezüglich der derzeitigen Würfe gab...


Nun, was soll ich sagen. Wir hatten eine stressige Woche und leider auch einige Tiefschläge zu verarbeiten und haben einfach ein paar Tage für uns gebraucht.


Los ging es am Freitag nach Valentinstag mit Claire. Zuerst war es eine normale Geburt, die ersten beiden Welpen kamen ganz normal. Doch dann kam ein Welpe, der offensichtlich bereits ein paar Tage tot war. Alle darauf folgenden Welpen kamen dann nach einer längeren Pause leider tot auf die Welt, auch eine sofortige Wiederbelebung inklusive Sauerstoffgabe brachte sie nicht ins Leben zurück, obwohl sie alle bei Geburt noch rosa waren. Damit hatten wir nicht gerechnet und waren dementsprechend traurig.


Aber zumindest geht es Claire gut und sie kümmerte sich wie immer sofort mit Inbrunst um die beiden verbliebenen Welpen.


In der Nacht zu Dienstag ging es dann bei Gabby los. Da sie beim vorherigen Wurf bereits einen Kaiserschnitt hatte, waren wir vorgewarnt und fuhren am Dienstag Morgen sofort zum Tierarzt. Da es sowieso ihr letzter Wurf war und sie danach kastriert werden sollte, entschlossen wir uns, nichts zu riskieren und es kamen 6 gesunde und kräftige Welpen per Kaiserschnitt zur Welt.


Alles sah gut aus, Gabby wurde schnell wach und kümmerte sich auch sofort um ihre Welpen. Überglücklich fuhren wir mit der kleinen Familie nach Hause und freuten uns auf die kommenden Wochen.


Daheim übergab Gabby sich einige Male, was wir anfangs auf die Narkose schoben. Als es jedoch auch am nächsten Tag nicht besser wurde, fuhren wir wieder zum Tierarzt. Dort gab es eine Spritze gegen Übelkeit, Infusionen und es wurde Blut genommen. Zufrieden fuhren wir heim, in der Hoffnung, daß es nun wieder aufwärts geht. 


Am nächsten Tag dann die niederschmetternde Diagnose...

Gabby's Nieren arbeiteten nicht mehr richtig. Sofort wurde versucht, sie mit Medikamenten und weiteren Infusionen wieder zum Laufen zu bringen, aber leider hat das nicht funktioniert und Gabby ging es stündlich schlechter.


Claire übernahm in der Zwischenzeit zumindest die Versorgung von Gabby's Welpen, eine Sorge weniger. 


Am Freitag wurden die Nieren dann noch einmal mit Kontrastmittel und verschiedenen anderen Mitteln untersucht, nichts... Sie hatten ihre Arbeit komplett eingestellt, es war nichts mehr zu machen. 

Wir konnten Gabby nur noch den Dienst erweisen und sie gehen lassen und sie schlief gegen 18 Uhr in meinen Armen ein.


Den verbliebenen 8 Welpen und Claire geht es gut, es sind insgesamt 2 Rüden und 6 Hündinnen.


Wir werden in den kommenden Tagen die ersten Fotos machen und uns dann bei den Interessenten auf der Warteliste melden.



Neues Rattengift auf dem Markt!

Alpha-Chloralose in Mäuse-/Rattengift führt in letzter Zeit immer häufiger zu Vergiftungen, meist bei Katzen, aber auch bei Hunden, die vergiftete Mäuse oder mit Gift präparierte Köder aufnehmen. 


Die Vergiftung wird oft selbst von Tierärzten nicht rechtzeitig erkannt oder die Symptome falsch interpretiert. Leider spielt bei dieser Art der Vergiftung Zeit eine große Rolle und schnelles Handeln ist fundamental.


Vergiftung mit Alpha-Chloralose (Mäuse-/Rattengift) bei Katzen und Hunden auf einen Blick:


- Das Mäuse-/Rattengift „Alpha-Chloralose“ wird meist in Köderform (z.B. mit Getreide oder Mehl) ausgebracht und führt zur Narkose und zum Erfrieren der Nager


Bereits eine vergiftete Maus kann bei Katzen zum Tod führen!


- Die typischsten Symptome sind
  ◦ Krampfanfälle, Muskelzittern

  ◦Schläfrigkeit/Bewusstlosigkeit/Koma

  ◦ Untertemperatur (<38°C)
   Ateminsuffizienz
 

Grundsätzlich haben α-Chloralose und Trichlorethanol eine depressive Wirkung auf das Zentralnervensystem (vor allem in der Formatio reticularis), α-Chloralose wirkt gleichzeitig stimulierend auf die spinalen Reflexe (Hyperreflexie). 


Dadurch können schon kleinste taktile oder akustische Reize zu Krämpfen und Konvulsionen führen. Daneben kann eine bronchiale Hypersekretion auftreten, die die Atmung behindert. 


Infolge Beeinträchtigung der Temperaturregulation wird die Körpertemperatur in einem für Kleintiere tödlichen Ausmass gesenkt. 

        

- Bei Verdacht auf eine Vergiftung sollten Sie Ihr Tier SOFORT zum nächsten Tierarzt bringen!

- Rechtzeitig erkannt und behandelt erholen sich die meisten Tiere innerhalb von 24-48 Stunden

Die gute Nachricht: Wenn die Mäuse-/Rattengift-Vergiftung bemerkt und rechtzeitig erkannt und behandelt wird, haben die Tiere eine gute bis sehr gute Überlebenschance.


Die schlechte Nachricht: Die Symptome können zu einer Fehldeutung führen. Sie sind gleichzusetzen mit einem Schädel-Hirn-Trauma, so dass man denkt, der Patient hätte einen Unfall gehabt. 


Lassen Sie einem Tier in Seitenlage mit Unterkühlung und großen Pupillen im Zweifelsfall lieber 24 Stunden mehr Zeit mit Infusionen und Wärmematte.


Leider ist die Alpha-Chloralose eine heimtückische Vergiftung, wenn Freigänger-Katzen die vergifteten Mäuse weiter entfernt von ihrem Zuhause fressen, werden sie leider oft nicht rechtzeitig gefunden. Sie fallen dann irgendwo  in ein Koma und erfrieren, manche Katzen lagen z.Teil direkt neben einer halbaufgefressenen Maus, die Getreidekörner in der Maus noch sichtbar...


Bei größeren Hunden liegt die „tödliche“ Dosis deutlich höher. Aus diesem Grund stellt die Aufnahme einer vergifteten Maus keine direkte Gefahr dar. 

Allerdings ist bei Hunden das Risiko höher, dass sie den Köder selbst oder damit präpariertes Fleisch oder Wurst fressen.


100 g Köder 4,4% enthalten 4,4 g Alpha-Chloralose, das heisst 4 400 mg. Die minimale letale Dosis für eine Katze ist ca. 100 mg /Kg. 

Für eine 4 kg schwere Katze würde das eine minimale letale Dosis von 400 mg / Tier bedeuten. Das sind 10 g Giftköder. Über den Daumen gepeilt, ist das ein Teelöffel. Das ist nicht viel , oder ?


WICHTIG IST: Jeder Halter eines Hundes oder einer Katze sollte über diese Vergiftung Bescheid wissen. Je mehr Menschen von diesem Problem wissen, desto höher ist auch die Chance, dass eine Vergiftung erkannt und korrekt behandelt wird.

Ein glücklicher Lagotto bei der Arbeit!

Wir waren beim Ultraschall!

Gestern waren wir zwecks Ultraschall mit Gabby und Claire beim Tierarzt und was sollen wir sagen... 


Alle Beide sind tragend! 


Bei Gabby konnten wir 3 bis 4 Föten entdecken, bei Claire waren es noch ein paar mehr.


Jetzt hoffen wir, das der Rest der Schwangerschaft bei Beiden weiterhin gut verläuft und es auch bei der Geburt keine Komplikationen geben wird und freuen uns auf 2 Frühlingswürfe!

Kauknochen und Co...

Immer wieder stellen Hundebesitzer sich die Frage, was darf ich meinem Hund zum Kauen geben und was ist eher schlecht. Hier ein guter Artikel über diverse Kauartikel und welche man am Besten meiden sollte:


www.time2barf.de


Ein weiterer Kauartikel, der in diesem Bericht leider nicht erwähnt wird, aber nach wie vor sehr beliebt ist, ist der Büffelhautknochen. Immer noch werden diese Dinger selbst im Zoo Fachgeschäft als gute Kaualternative angeboten, nur die wenigsten Hundehalter wissen, das diese Knochen und Rollen leider fast zu 100 Prozent aus China stammen und stark mit Chemikalien wie Blei, Arsen und Formaldehyd verseucht sind. Mein Tipp daher: Finger weg davon!


Hier ein Video über die Herstellung dieser Knochen (leider in Englisch, aber schon die Bilder vermiesen einem den Appetit...):


Jedes Jahr wieder... Hunde und Silvester!

Jedes Jahr auf's neue stehen Besitzer von Hunden mit Angst vor Böllern vor dem selben Problem. Wie kommt der Vierbeiner am stressfreiesten durch die kommenden Tage.


Hier der Link zu einem Blogbeitrag eines Tierarztes mit einigen guten Tipps!


Kommt alle gut ins neue Jahr!

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wir wünschen allen unseren aktuellen und zukünftigen Welpenbesitzern und natürlich auch allen anderen Lagotti und Nicht-Lagotti Haltern geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Es haben uns etliche Karten, WhatsApp Grüße und E-Mails mit Weihnachtswünschen erreicht, was es fast unmöglich macht, allen einzeln zu danken, ich aber hiermit nachholen möchte!

Ich habe mich wirklich über jede einzelne Nachricht und jedes Foto sehr gefreut.

Ich hoffe, wir sehen uns alle gesund und munter im neuen Jahr wieder!

Und wieder einmal auf Fortbildung!

Heute ist zur Abwechslung Mal ein Erste Hilfe Kurs für Hunde dran.


Es ist sehr interessant und ich kann es jedem Hundehalter nur ans Herz legen!


Ich werde versuchen, an unserem nächsten Welpentreffen einen solchen Kurs auf die Beine zu stellen und würde mich freuen, wenn Viele daran teilnehmen. Genaueres folgt, sobald die Planung abgeschlossen ist.

Unser Opfer... Gott sei Dank aus Plastik 🙈

Operation erfolgreich, Patient tot!

Gartenarbeit macht Spaß!

Lagotto Schwänze wackeln selbst im Schlaf...

Ohne Kommentar...

Kleiner Zwischenstand aus dem Urlaub...

Die erste Ausstellung in Italien ist vorüber und wir sind stolz auf das Ergebnis.


Johnny wurde bester Rüde, Gabby beste Hündin und beide haben ihre erste Anwartschaft auf den italienischen Champion gewonnen. Am Ende wurde Johnny dann "Bester der Rasse" und kam im Ehrenring dann auch noch einige Male auf das Siegertreppchen.

Alle unsere Preise!
Alle unsere Preise!

Ansonsten genießen alle das tolle Wetter, den Sand und den Strand in vollen Zügen...

Und nachdem dann Farah samt Familie auch noch zu uns gestoßen ist, konnten wir schon fast ein kleines Lagotto Treffen auf dem Campingplatz veranstalten!

Mama Farah mit Tochter Pauline!
Mama Farah mit Tochter Pauline!

Am Donnerstag geht's dann weiter Richtung Bagno di Romagna auf die wichtigste Lagotto Ausstellung des Jahres.

Auch dieses Jahr sind wieder über 200 Lagotti aus aller Welt gemeldet, selbst aus Australien sind welche angereist. Das wird bestimmt ein tolles Wochenende!

Hier gibt's tolle Lagotto Shirts und mehr!

Wir sind im Netz auf einen tollen Shop mit Lagotto Shirts gestoßen, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollten!


Hier geht's zum Shop.

Wir sind dann Mal weg...

und machen Urlaub!

Wir sind bis zum 15.10. in Italien unterwegs! Teils zum Entspannen, aber auch um endlich Mal wieder an Ausstellungen im Heimatland des Lagotto teilzunehmen.


Im Notfall erreichen Sie uns am Besten per WhatsApp, E-Mails werden bis zur Rückkehr nur sporadisch beantwortet...


Ansonsten sind wir dann, hoffentlich gut erholt, ab Mitte Oktober wieder zurück und normal erreichbar!

Mach Platz, ich will auch mit auf's Foto...
Mach Platz, ich will auch mit auf's Foto...

Gestern waren wir endlich Mal wieder auf Ausstellung!

Wir haben John Smith auf der Club Ausstellung des LRWD in offener Klasse ausgestellt. Er bekam ein Vorzüglich und wurde 3. von 10. 

Nicht schlecht für seine erste Ausstellung in Europa. Jetzt ist er noch auf 2 Shows in Italien gemeldet bevor er uns im Oktober wieder verlässt und dafür Argo endlich zu uns zurück kommt.

Unser Herbst Treffen muss leider ausfallen...

Auf Grund von Terminschwierigkeiten muss unser diesjähriges Welpentreffen im Herbst leider ausfallen.


Da ich von Ende September bis Mitte Oktober in Italien bin und anschließend meine Schwester direkt auf Reha geht und ich dadurch nicht von Zuhause weg kann, muss ich das Treffen dieses Mal leider schweren Herzens absagen.


Aber im Mai ist auf jeden Fall wieder Eins geplant und wird dann auch rechtzeitig hier bekannt gegeben.

Der allabendliche Wahnsinn!

Schon doof, wenn man zum Saubermachen in der Wurfkiste eingesperrt wird, wo doch gerade Party angesagt ist. Hoffentlich beeilt sich Mama, damit wir endlich wieder aus dem doofen Ding raus können zum Spielen...

Wir waren fleißig!

Die letzten 5 Tage haben wir endlich den Boden des Welpenhauses in Angriff genommen und es gefliest.


Es war ein ganz schönes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt!

Jetzt noch alles wieder rein räumen und dann können die Kleinen umziehen.


Daher war leider keine Zeit, neue Fotos der Welpen zu machen, aber das wird baldmöglichst nachgeholt, versprochen!

Unser neues Schild ist da!

Wir waren mit Olaf und Roma bei den ersten Untersuchungen.

Heute sind wir mit unserer Roma und "Olaf" aka Bold della Cascinetta auf der CACIB Nürnberg, um sie dort zur Augen- und Knieuntersuchung vorzustellen. 


Beide waren ohne Befund und haben somit die erste Hürde überstanden!

Im September geht's dann noch zum Röntgen der Hüfte und wir hoffen natürlich, das danach Beide in die Zucht gehen dürfen.

Und wieder ein schönes Wochenende unter Lagotto Freunden verbracht!

Über 20 Lagotti mit ihren Familien haben sich dieses Mal in die fränkische Schweiz aufgemacht um mit uns ein tolles Wochenende zu verbringen.


Am Samstag waren wir alle zusammen im Wildpark Hundshaupten, Sonntag Vormittag haben wir dann eine Wanderung durch die Fränkische Schweiz unternommen, gefolgt von einem gemeinsamen Mittagessen als krönender Abschluss.


Wie immer vielen Dank an Alle, die gekommen sind, ich freue mich jedes Mal auf's Neue, Euch zu sehen.


Hier noch ein paar Fotos vom Wochenende:


Unter folgenden Links sind noch weitere Fotos zu finden. Diese können in großer Auflösung bei Carmen bestellt werden:


SAMSTAG


SONNTAG

Dieses Wochenende waren wir auf Fotoshooting Seminar!

Und es hat sich gelohnt... 


Ich durfte viele tolle Hunde fotografieren und ein paar unserer Lagotti durften als Models her halten. Hier schon Mal eine kleine Auswahl:

Vielen Dank an Mattias Schotthöfer von www.foto-shothoefer.de für das tolle Seminar und an alle Teilnehmer für die vielen Fotos!

Lagotto Wochenende und Welpentreffen Mai 2019

Die Planung für unser nächstes Lagotto Wochenende am 18./19. Mai liegt in den letzten Zügen! Dieses Mal treffen wir uns in der schönen Fränkischen Schweiz.


Hier schon Mal der vorläufige Ablauf:


Treffpunkt am Samstag ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz des Wildparks Hundshaupten:


Wildpark Hundshaupten

Hundshaupten 62, 91349 Egloffstein


https://maps.app.goo.gl/6n9MV


https://www.wildpark-hundshaupten.de


Zusammen mit unseren Hunden werden wir den Park erkunden und die Möglichkeit haben, gezielt Wildbegegnungen zu üben.


Für Mittags habe ich Tische in der Waldschänke für uns reserviert, wo wir alle zusammen essen werden. Danach geht es weiter durch den Park, ab 14 Uhr kann man dort auch verschiedene Fütterungen der Tiere beobachten.


Zum Abendessen geht es dann in ein Gasthaus in der Nähe, wo wir den Tag zusammen ausklingen lassen.


Für Sonntag bin ich noch offen für Ideen, also her damit. An was bestünde Interesse? Fellpflege, Trüffelsuche, Erziehung??? Je nachdem würde ich mich dann um die passende Location kümmern. Natürlich können wir auch gerne einfach eine nette Wanderung in der Gegend unternehmen, also schlagt was vor!


Hier noch die Homepage für Alle, die eine Übernachtungsmöglichkeit suchen. Es befinden sich auch einige Campingplätze in der Nähe, für diejenigen, die mit dem Camper anreisen:


https://www.fraenkische-schweiz.com/de/



Um wie immer genau planen zu können, bitte ich Alle, die an unserem Treffen teilnehmen möchten, sich hier mit der Anzahl der Personen anzumelden.


Hier können auch Vorschläge für Sonntag gemacht werden.


Ich freue mich schon auf Alle und hoffe natürlich, viele meiner ehemaligen Welpen wieder zu sehen. Aber natürlich ist auch jeder andere Lagotto mit Familie herzlich willkommen.



Jetzt hab ich doch glatt den falschen Hund eingepackt...

Braun ist er ja, aber Argo ist es nicht...



Quatsch beiseite. Argo hatte während meines USA Trips noch eine Deckanfrage und hat deshalb seinen Urlaub nochmal um ein paar Wochen verlängert.


Damit ich aber nicht ganz umsonst rüber geflogen bin und mich hier einsam fühle so ganz ohne Rüde, habe ich doch Mal einfach John Smith, den Papa des aktuellen Wurfes mit Claire eingepackt!


Er soll hier nochmal für Nachwuchs sorgen und es ist auch die eine oder andere Ausstellung mit ihm geplant, Mal sehen ob es klappt.


Er steht während seines Aufenthaltes geeigneten Hündinnen zum Decken zur Verfügung.


Wie sind besonders stolz, ihn bei uns zu haben. Beide Eltern wurden von mir in Europa ausgestellt und waren sehr erfolgreich, sein Papa ist unter anderem Vize Weltsieger.


Er dürfte derzeit der einzige Rüde in Deutschland sein dessen Eltern beide den italienischen Champion Titel tragen!


Deckanfragen einfach per E-Mail an mich.



John Smith dei Terra Incognita

Nach multi Ch. Amazing Grey Laura Biagiotti und multi Ch. Civetta dei Boschi D'Oro.

HD-frei, Patellar Frei, JE und LSD frei, kein Kurzhaarträger, vollzahniges Scherengebiss, Herz auf Erbkrankheiten untersucht und frei, Augen frei.


Seine Untersuchungen in der OFA Database: https://www.ofa.org/advanced-search?f=sr&appnum=1863227


Sein DNA Report bei Genoscoper in Finnland: https://www.mydogdna.com/crm/index.html#en/animals/BR01674/pass/summary

Seine Mutter Amazing Grey Laura Biagiotti:

Ital., Deut., Österr., Finn., Rum., Inter. Champion
Ital., Deut., Österr., Finn., Rum., Inter. Champion

Sein Vater: Civetta dei Boschi D'Oro

Ital., Deu., Österr., Holl., Inter. Champion, Vize Welt Sieger
Ital., Deu., Österr., Holl., Inter. Champion, Vize Welt Sieger

Ab in die alte Heimat...!

Wir sind auf dem Weg in die USA um Argo abzuholen und sind nur eingeschränkt erreichbar. 

Ab Donnerstag den 28.03. sind wir wieder zurück, in dringenden Fällen bitte über WhatsApp probieren!

Frauchen macht Zwangspause...

Ich muss leider ein paar Tage im Krankenhaus verbringen, daher kommen derzeit auch keine neuen Fotos oder Videos. Aber das wird sich ändern sobald ich kommende Woche wieder daheim und fit bin, versprochen! Bis dahin kümmert sich Gott sei Dank meine Schwester um Haus, Hof und das liebe Vieh... 😘


Zur Überbrückung der Zeit wieder einmal ein Link zu einem interessanten Artikel: Die Überforderung unserer Hunde...


Oft wird Einem ja eingeredet, der Hund muss ausgelastet werden, vor allem so genannte Arbeitsrassen, zu denen ja auch der Lagotto "noch" gehört.

Tut man das nicht und ist der Hund unterfordert, dann zeigt sich dies in allen möglichen Verhaltensauffälligkeiten.


Oft ist aber genau das Gegenteil der Fall und man hat sich seinen Arbeitsneurotiker erst selbst erschaffen, da der Hund einfach überfordert wird.


Alles Weitere dazu finden Sie in diesem gut geschrieben Artikel, der mir wieder einmal aus der Seele spricht:


 "Unsere überforderten Familienhunde"

Wir sind Mal wieder auf Fortbildung!

Heute sind wir auf einem Seminar zum Thema Giftköder.


Ein sehr wichtiges Thema, da die Fälle der Vergiftungen, egal ob absichtlich oder aus Versehen leider immer häufiger werden.


Weitere Infos über dieses Thema finden Sie auf GIFTKÖDERRADAR.

Das ist echt ein Wetter zum auf dem Sofa bleiben...

Argo genießt seine Zeit in den USA...

...und hat sich schon Mal fein gemacht! 😂

Nur noch Mal als Erinnerung für die Feiertage!

Und wieder liegt ein spannendes Wochenende hinter uns.

Vergangenes Wochenende waren wir Mal wieder unterwegs in Sachen Fortbildung.


Am Samstag auf einem VDH Seminar mit dem Thema "Verhaltensweisen beim Welpen und Junghund", Referent war Prof. Dr. Udo Gansloßer.

Wir konnten viele neue Tipps für die Aufzucht unserer Welpen mit nach Hause nehmen, um ihnen hoffentlich weiterhin den besten Start ins Leben zu ermöglichen.


Des weiteren wurden wir angesprochen, ob wir nicht an einer Verhaltensstudie mitmachen möchten. Derzeit laufen die Vorbereitungen und sobald Genaueres bekannt ist, werden wir hier darüber berichten, denn auch die zukünftigen Welpenbesitzer sollen in diese Studie mit eingebunden werden!


Am Sonntag ging es dann zum BARF Seminar von Nadine Wolf.

Wer sich schon Mal mit dem Thema BARF befasst hat, ist bestimmt schon einmal über ihren Namen, ihren Blog und ihr Buch gestolpert.

Auch dieser Tag war ein sehr spannendes Thema und hat uns wieder einmal bestätigt, das wir mit unserer Art der Fütterung richtig liegen. 


Und das Highlight des Tages war dann noch, das uns die Location so gut gefallen hat, das wir gleich angefragt haben, ob dort ein zukünftiges Lagotto Treffen möglich wäre. Dies wurde bestätigt. Wir freuen uns daher schon auf Mai und das wir euch hoffentlich wieder ein tolles und spannendes Wochenende bieten können!

Wir haben der Homepage 2 neue Seiten hinzugefügt!

Es gibt jetzt eine extra Seite die sich mit den verschiedenen Farben des Lagotto befasst.

Und für Alle, die Interesse an der Trüffelsuche haben, gibt es jetzt auch eine extra Seite:

Ein paar spannende Wochen liegen hinter uns!

Nun ist er entgültig vorbei, der Sommer...


Dieses Jahr war er in Deutschland ja ziemlich extrem, aber die Hunde haben ihn genossen. Den ganzen Tag draußen, der Pool immer gut gefüllt um sich zwischendurch abzukühlen und das durchgehend von Anfang Mai bis in den Oktober hinein.


Ende September war es dann endlich soweit, der lang ersehnte und ebenso lang geplante Urlaub war fällig. Mit allen Hunden, Schwester, Freundin, Wohnwagen und einem Bus voll Zeug ging's los Richtung Süden, Cavallino als Ziel.

Wir verbrachten 3 tolle Wochen bei bestem Wetter und tollem Essen am Meer, die Hunde durften den ganzen Tag im Sand buddeln und im Meer schwimmen und waren jeden Abend platt.


Hier ein paar Eindrücke unseres Urlaubs:

Kaum zurück aus dem Urlaub war auch schon unser Lagotto Wochenende!


Bei bestem Wetter trafen wir uns wieder einmal am Dennenloher See, um zusammen 2 tolle Tage mit vielen Hunden und deren gut gelaunter Besitzer zu verbringen.


An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Alle, die da waren und dieses Wochenende mit gestaltet haben.


Zuerst unternahmen wir einen schönen Spaziergang durch den Wald, bei dem auch das Schwimmen für die Hunde nicht zu kurz kam. Anschließend haben sich alle zu Mittag gestärkt um dann zum Trüffelseminar anzutreten.


Dank meiner Freundin Jacki Barbieri, die dafür extra aus den USA angereist war, konnten Alle einen Einblick in die Welt der Trüffelsuche gewinnen. Wie wird der Hund darauf konditioniert, worauf muss man achten und wie setzt man das Ganze danach in die Praxis um.


Alle Teilnehmer waren mit Feuereifer dabei, jeder durfte es einmal ausprobieren und am Ende des Nachmittags ging es dann noch einmal los Richtung Wald, in dem wir einige Trüffel Attrappen versteckt hatten. Und tatsächlich haben auch alle anwesenden Hunde welche gefunden! Ein tolles Erlebnis für alle 2 und 4 Beiner und ein herrlicher Ausklang dieses Tages.


Hier ein paar Fotos vom 1. Tag:

Am nächsten Morgen ging es für alle wieder einmal in den Schlosspark Dennenlohe. Leider mussten die Hunde dieses Mal an der Leine bleiben, da am Vortag eine Jagd stattgefunden hatte und die Pferde noch frei im Park unterwegs waren. 

Dies tat dem ganzen Spaß aber keinen Abbruch und da die meisten Wasserstellen und der See auf Grund der extremen Trockenheit sowieso ausgetrocknet waren, waren wir am Ende froh darüber, das sich die Hunde nicht in die verbliebenen Schlammlöcher stürzen konnten. 


So ging es über Stock und Stein, über Brücken und Stege quer durch den herbstlichen Park. Alle hatten ihren Spaß und zeitweise wurden wir sogar von den Schloßhunden begleitet, was natürlich von einigen Lagotti lautstark kommentiert werden musste. Am Ende dann noch das obligatorische Gruppenfoto, bevor sich alle wieder (hoffentlich) zufrieden auf den Heimweg machten.


Hier Bilder von Tag 2:

Es war schön, viele Hunde aus unserer Zucht wieder zu treffen. Dies gibt uns auch einen Überblick, wo wir in der Zucht stehen. Gibt es etwas zu verbessern, sind die Besitzer zufrieden, sind alle Hunde gesund...? Wir haben Hunde wieder getroffen, die bereits im Mai dabei waren und welche, die wir zum letzten Mal als Welpen gesehen hatten.


Aus diesem Grund und auch weil es einfach immer wieder Spaß macht, werden wir auch nächstes Jahr wieder mindestens ein solches Treffen planen und wir hoffen natürlich wieder auf rege Teilnahme.

Kastration - Ja oder Nein...?

Hier Mal wieder ein interessanter Link zum Thema Kastration:


http://www.wuff.eu/wp/krankheitsursache-kastration

Hundebegegnungen...

Habe heute diesen Beitrag gelesen und möchte ihn gerne mit Euch teilen, da er mir aus der Seele spricht! 


Nicht jeder Hund ist scharf auf Hundebegegnungen und man sollte sie auch nicht dazu zwingen.


Leider wird einem heutzutage selbst in Hundeschulen ständig suggeriert, das der Hund doch unter Artgenossen MUSS, sei es um sozialisiert zu werden oder um sich auszutauschen und zu toben. 


Warum das eben nicht immer der Fall ist, wird hier sehr gut erklärt, viel Spaß beim Lesen:



Ich bin kein beliebter Hundehalter.

Mein Hund ist eine arme Sau!

Zumindest wenn es nach 90% der Hundehalter geht, die mir beim Spazieren gehen täglich so entgegen kommen.

Warum?

Mein Hund darf nicht mit fremden Hunden „spielen“.

Das hat seine Gründe. Der erste und wichtigste Grund ist: Kennen sich Hunde nicht, spielen sie nicht miteinander. Sie bewältigen Konflikte, in denen sie sich gar nicht befinden würden, wenn ihre Halter nicht auf Kontakt aus wären.

Sprichst du mit jedem Fremden auf der Straße?

Magst du von Fremden angefasst werden und findest du es schön, wenn einer dir frech auf die Pelle rückt? Hunde auch nicht.

Hunde haben eine Individualdistanz. Wenn sie könnten würden sie weiträumig ausweichen, oder sich mit Bellen Raum verschaffen. Leinenaggression lässt grüßen...


Ist das Kind schon mal in den Brunnen gefallen und der Kontakt mit dem fremden Hund ließ sich nicht vermeiden, hat dein Hund genau vier Möglichkeiten den Konflikt zu lösen.

Fachlich nennt man das die vier F´s.

FIGHT (Kampf) – FLIGHT (Flucht) – FREEZE (Erstarren) - FIDDLE ABOUT (Rumalbern).


Die meisten Hunde haben schon in der Welpenspielgruppe gelernt, dass die ersten drei Varianten nicht wirklich zur Lösung beitragen und so bevorzugen sehr viele Hunde das FIDDLE ABOUT um Begegnungskonflikte zu lösen.

Erst geht der Hund in die Vorderkörpertiefstellung (der Besitzer quietscht vergnügt: schau er will spielen), er springt mit den Vorderpfoten in dieser Stellung dann von rechts nach links und umgekehrt, bevor der andere Hund plötzlich lossprintet und die Beiden ein Rennen starten. Bei dem ist einer der Jäger und der andere das Opfer, getauscht werden die Rollen nicht. Oft sieht man danach ein FREEZE von dem ersten Hund und hier kommt es dann sehr auf die beiden Hunde an, ob das Ganze kippt oder nicht. Dies ist kein Spiel, sondern pures Konfliktmanagement und Stressabbau.


Warum mein Hund da nicht mit machen darf, erklärt sich wohl jetzt von selbst.

Qualität vor Quantität.

Meine Hunde haben übrigens fast täglich Kontakt mit anderen Hunden.

Mit ihren Kumpels. Man trifft sich regelmäßig, die Hunde kennen und mögen sich, ja und in diesem entspannten Rahmen entsteht dann auch mal ein kurzes Spiel. Ohne Stress.

Also wer hat nun den armen Hund?


Text kopiert weil ich zu 100% zustimme, Verfasser leider unbekannt.


Teilen erlaubt 🤗🤗 damit es auch der Letzte irgendwann versteht!

Blöde Idee...

Notiz an mich selbst...: Keine Tüte mit Zeitungen bei den Welpen abstellen und dann vergessen!

Über was die Beiden wohl nachdenken...

Unser Lagotto Wochenende war ein voller Erfolg!

Am vergangenen Wochenende fand unser lange geplantes Lagotto Treffen Franken im Schloßpark Dennenlohe statt.


Bei bestem Wetter ging es kurz nach 9 Uhr los. Für 2 Stunden gehörte der Park uns ganz alleine und wir durften ihn mit den unangeleinten Hunden erkunden.


Allen Teilnehmern hat es viel Spaß gemacht und die Hunde durften nach Herzenslust in allen Weihern und Tümpeln schwimmen.


Mittags und Abends wurden wir im Marstall des Schlosses mit den Hunden willkommen geheißen und haben gut gespeist. Nachmittags ging es dann nochmal rund um den Dennenloher See in den Wald, wo sich die Hunde trotz sommerlicher Temperaturen noch einmal austoben konnten. Eine letzte Abkühlung im See war danach sehr willkommen und die Hundebesitzer wurden mit einem Eis am naheliegenden Campingplatz belohnt.


Sonntag Morgen traf sich ein Teil der Truppe, um noch einmal gemeinsam spazieren zu gehen, während einige Teilnehmer sich mit mir zum Groomingseminar auf dem Campingplatz trafen. Zum Ausklang des Wochenendes wurde dann noch einmal zusammen zu Mittag gegessen, bevor sich alle wieder auf den teilweise langen Nachhauseweg machten.


Alles in Allem verlief das Wochenende friedlich, die Hunde durften nach Herzenslust baden und toben und auch die Besitzer hatten ihren Spaß. Das Wetter hätte nicht besser sein können und auch die Location war perfekt.


Ich danke noch einmal allen Teilnehmern für ihr Kommen! Es war schön, Euch alle getroffen zu haben und ich hoffe, das wir unser Treffen nächstes Jahr wiederholen!


Hier noch ein paar Impressionen!

Sergio und der Papagei...

Gestern noch im Wald unterwegs, heute schon in der Stadt!

Heute ging's mir Sergio zum Sozialisieren in ein Einkaufszentrum. Nachdem er nach einer halben Stunde endlich kapiert hatte, das man nicht jeden einzelnen Menschen persönlich begrüßen muss, hat sich die Lage langsam entspannt. Alles war spannend und wurde neugierig untersucht und der Ausflug wurde nach 2 Stunden unfallfrei beendet (d.h. wir haben es für's Pipi tatsächlich bis nach draußen geschafft!).


Toll gemacht, kleiner Sergio!

Mal wieder ein Spaziergang im Wald...

...bei dem schönen Wetter. Und klein Sergio war natürlich auch dabei!


Und dann haben wir sogar noch einen Sohn von Argo getroffen.

So sollte es aussehen, wenn die Aufzucht richtig gelaufen ist...

Die Küchenmaschine läuft auf höchster Stufe und das Kind schläft... 👍

Da war unsere Paris noch klein. Wie die Zeit vergeht...

Seminarbesuch "Frühförderung für Welpen" in Donaueschingen

Heute habe ich mal wieder die Schulbank gedrückt und an einem sehr interessanten Seminar zur Frühförderung von Welpen teilgenommen. Ein wie ich finde sehr interessantes und auch sehr wichtiges Thema, mit dem man sich als Züchter nicht genug befassen kann.

So konnte ich heute einige neue Tips und Tricks mit nach Hause nehmen, aber auch bereits vorhandenes Wissen wurde durch wissenschaftliche Fakten untermauert und hat mir einmal mehr bestätigt, das ich meinen Welpen den bestmöglichen Start ins Leben ermögliche.

 

Lediglich die Aussage, das nach neuesten Erkenntnissen der beste Abgabezeitpunkt bei 8 Wochen liegt, hat mich etwas überrascht, da ja in den letzten Jahren immer wieder darüber diskutiert wurde, die Welpen nach Möglichkeit doch besser 10 Wochen bei Mama und Geschwistern zu lassen.

 

Aber ich denke, da scheiden sich einfach die Geister und jeder macht andere Erfahrungen. Ich werde diese Tage jedenfalls versuchen, diesbezüglich etwas Licht ins Dunkel zu bringen und mich weiter informieren.

 

 

Ein sehr interessanter Artikel über die Läufigkeit der Hündin.

Wie gefährlich ist BARF wirklich...

Hier ein interessanter Artikel zur aktuellen Diskussion, ob BARF wirklich so gefährlich ist im Bezug auf Bakterien und Salmonellen. Werden alle BARFER früher oder später sterben...?


https://mashanga-burhani.blogspot.de/2018/01/barf-eine-gefahr-fur-die-menschheit.html?m=1

CACIB Nürnberg

Dieses Wochenende fand wie jedes Jahr die Internationale Hundeausstellung in Nürnberg statt. Wir konnten aus zeitlichen Gründen leider nicht ausstellen, aber waren kurz dort um einige unserer Freunde und deren Hunde zu begrüßen.

Die Jugend- und Zwischenklasse der Hündinnen würde jeweils von einer Tochter unseres Argo gewonnen, die Jugendhündin wurde am Ende dann sogar noch Bester Hund der Rasse! 

Dies ist die gleiche Hündin, die letztes Jahr auf der Weltausstellung in Leipzig die Welpenklasse gewonnen hatte und dann noch 3.bester Welpe der Weltausstellung an diesem Tag wurde.

 

Wir sind sehr stolz auf den Nachwuchs unseres Argos und gratulieren allen Besitzern und Züchtern dieser Hunde zu diesem tollen Erfolg.

 

Des Weiteren waren wir mit Argo und Paris zur Augenuntersuchung und Beide waren wieder ohne Befund, dem geplanten Wurf steht somit Nichts im Wege! 

Waldspaziergang...

Heute haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und waren mit der ganzen Meute spazieren.

Was macht man nicht alles damit die Hunde gesund essen....

Wir hatten das Glück, gestern ein 44 Kilo schweres Weideschaf zu bekommen das frisch geschlachtet wurde. Also haben wir den Tag heute mit Portionieren verbracht. Und die Hunde durften natürlich auch nach Herzenslust schlemmen!

So tolle Qualität, da wird man fast neidisch. Gott sei Dank mag ich kein Lamm...

Vorher....

Nachher...

Hundeschwimmen im Freibad!

Jedes Jahr zum Ende der Saison veranstaltet unser örtliches Freibad einen Hundeschwimmtag. 

Das konnten Argo und Paris aka "der Biber" sich natürlich nicht entgehen lassen und waren mit dabei!

An die hundert Hunde durften nach Herzenslust toben und schwimmen, was ein Spaß!

Clubschau des Lagotto Clubs Schweiz

Argo "Bester Rüde" der Clubschau!

Wir haben nur mit einem Hund an der Clubschau teilgenommen, aber sind sehr zufrieden mit dem Ergebniss. Argo gewann zuerst die Championklasse und wurde am Ende Bester Rüde der Ausstellung und BOS. Es waren 36 Lagotti gemeldet, Richterin war Frau Orietta Zilli aus Italien.

Und ich sag noch zu ihm "Nicht an der Steckdose lecken...!"

Heute ist Fischtag!

Heute gibt's Mal wieder Sardinien für Groß und Klein und wie man sieht werde ich schon sehnsüchtig erwartet... Mal gucken was der Nachwuchs dazu sagt!

Raduno für Italienische Rassen, Volta Mantovana, Italien

Wir waren mit 3 Hunden am Start: Argo in Champion Klasse und Brent und Baby in Offener Klasse.

 

Argo hat seine Klasse gewonnen, Brent und Baby wurden jeweils 2. und Baby gewann am Schluss noch das res. CAC

Lagotto Spezial Schau Arrezzo 2016

Heute waren wir mit unseren Hunden auf der Spezial Schau in Arrezzo, Richter war Goran Bodegard aus Schweden.

 

Argo startete in Offener Klasse und unser Baby in Zwischenklasse. Beide gewannen ihre Klassen und schlugen dann die jeweilige Konkurrenz um das CAC. Am Ende wurde Argo "Bester der Rasse" und Baby war "Beste Hündin". Mit diesem Sieg erfüllte Argo auch alle Bedingungen zum italienischen Champion. 


Später im Ehrenring gewann Argo dann noch den 2.Platz beim BIS der italienischen Rassen. Was für ein Tag!!!