Freud und Leid liegen oft so nah beieinander...

Viele werden sich fragen, warum es so lange kein Update bezüglich der derzeitigen Würfe gab...


Nun, was soll ich sagen. Wir hatten eine stressige Woche und leider auch einige Tiefschläge zu verarbeiten und haben einfach ein paar Tage für uns gebraucht.


Los ging es am Valentinstag mit Claire. Zuerst war es eine normale Geburt, die ersten beiden Welpen kamen ganz normal. Doch dann kam ein Welpe, der offensichtlich bereits ein paar Tage tot war. Alle darauf folgenden Welpen kamen dann nach einer längeren Pause leider tot auf die Welt, auch eine sofortige Wiederbelebung inklusive Sauerstoffgabe brachte sie nicht ins Leben zurück, obwohl sie alle bei Geburt noch rosa waren. Damit hatten wir nicht gerechnet und waren dementsprechend traurig.


Aber zumindest geht es Claire gut und sie kümmerte sich wie immer sofort mit Inbrunst um die beiden verbliebenen Welpen.


In der Nacht zu Dienstag ging es dann bei Gabby los. Da sie beim vorherigen Wurf bereits einen Kaiserschnitt hatte, waren wir vorgewarnt und fuhren am Dienstag Morgen sofort zum Tierarzt. Da es sowieso ihr letzter Wurf war und sie danach kastriert werden sollte, entschlossen wir uns, nichts zu riskieren und es kamen 6 gesunde und kräftige Welpen per Kaiserschnitt zur Welt.


Alles sah gut aus, Gabby wurde schnell wach und kümmerte sich auch sofort um ihre Welpen. Überglücklich fuhren wir mit der kleinen Familie nach Hause und freuten uns auf die kommenden Wochen.


Daheim übergab Gabby sich einige Male, was wir anfangs auf die Narkose schoben. Als es jedoch auch am nächsten Tag nicht besser wurde, fuhren wir wieder zum Tierarzt. Dort gab es eine Spritze gegen Übelkeit, Infusionen und es wurde Blut genommen. Zufrieden fuhren wir heim, in der Hoffnung, daß es nun wieder aufwärts ging. Am nächsten Tag dann die niederschmetternde Diagnose...

Gabby's Nieren arbeiteten nicht mehr richtig. Sofort wurde versucht, sie mit Medikamenten und weiteren Infusionen wieder zum Laufen zu bringen, aber leider hat das nicht funktioniert und Gabby ging es stündlich schlechter.


Claire übernahm in der Zwischenzeit zumindest die Versorgung von Gabby's Welpen, eine Sorge weniger. 


Am Freitag wurden die Nieren dann noch einmal mit Kontrastmittel und verschiedenen anderen Mitteln untersucht, nichts... Sie hatten ihre Arbeit komplett eingestellt, es war nichts mehr zu machen. 

Wir konnten Gabby nur noch den Dienst erweisen und sie gehen lassen und sie schlief gegen 18 Uhr in meinen Armen ein.


Den verbliebenen 8 Welpen und Claire geht es gut, es sind insgesamt 2 Rüden und 6 Hündinnen.


Wir werden in den kommenden Tagen die ersten Fotos machen und uns dann bei den Interessenten auf der Warteliste melden.